C1: Heimspiel gegen den FC Emmering


C1: Heimspiel gegen den FC Emmering

Ist der Knoten geplatzt? Können wir auf eigenem Platz endlich wieder gewinnen?

Mit derartigen Gedanken empfingen wir am 25.06.2022 den FC Emmering bei uns im Amperstadion bei sehr sonnigem Wetter.

Aus den letzten beiden (Auswärts-)spielen brachten wir keine Punkte mit und somit waren wir Feuer und Flamme zu beweisen, dass wir das Gewinnen nicht verlernt haben. Und auf heimischem Boden sind wir eine Macht!!

Der FC Emmering steht in der Tabelle neben uns und somit ist alles möglich.

Pünktlich 15:00 Uhr pfeift der Schiri trotz der fast farbgleichen Spielkleidung an und los geht es. Mit einem 4-4-2, und somit ohne große Veränderung in der taktischen Aufstellung, starten wir. Nach dem Abtasten gibt es die ersten Vorstöße in Richtung Emmeringer Tor aber noch scheitert unser Stürmer Marco am gegnerischen Keeper und an der eigenen Präzision im Abschluss. Das ist ungewohnt aber der Trainer macht ihm Mut.

Die ersten 15 Minuten geht es munter hin und her, ohne dass Emmering gefährlich vor unserem Tor aufkreuzen kann. Sie haben zwar schnelle Flügelspieler in ihren Reihen aber heute haben wir das sehr gut im Griff, die Abwehr um die Innenverteidiger Natthaphat und Mitko machen ein sehr souveränes Spiel.

Und so bringt ein Kurzpassspiel am Emmeringer Strafraum in der 18. Spielminute unseren Mittelfeldspieler Fatjon in günstige Schußposition, heute zieht er ab und belohnt sich mit dem 1:0.

Das war platziert und hart geschossen, der gegnerische Keeper hatte keine Chance.

Im Anschluss findet das Spiel fast ausnahmslos in der Emmeringer Hälfte statt aber erst in der 26. Minute klingelt es wieder im gegnerischen Kasten. Einen an der Strafraumgrenze gegebenen Freistoß kann Maximilian unhaltbar im Winkel versenken.

Das 2:0 hört sich gut an aber das Spiel ist damit nicht entschieden. Zumindest geht es mit diesem Ergebnis in die Halbzeit. Noch haben unsere Stürmer Marco und Ferdi nicht gezündet….

Die 2. Halbzeit findet fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste statt. Natürlich gibt es auch Abschlüsse auf unser Tor, nicht alles kann die heute sehr starke Abwehr klären, aber da ist ja auch noch Eli im Tor und auch er hat heute einen sehr guten Tag und fischt alles weg, was es durch die Abwehr schafft.

Mit einem weiten und präzisen Abschlag und einer fast perfekten Ballannahme und -weitergabe kann Ferdi seinen Co-Stürmer Marco bedienen und dieser schiebt den Ball unhaltbar am Torwart vorbei zum 3:0 ein. Zwei Stationen, so kann es gehen.

Und nur eine Minute später ist es wieder Marco, der das 4:0 erzielt.

Jetzt läuft der Ball und fast alles klappt. Leider kommen die Ecken noch nicht präzise genug, um per Kopf einzunetzen aber viel fehlt nicht mehr.

In der 58. Minute kann sich Leotrim, jetzt von außen in die Stürmerposition gerückt, ebenfalls noch in die Torschützenliste eintragen und wieder ist es Marco, der kurz vor Schluss den Endstand zum 6:0 markiert.

 

Mit diesem Ergebnis zeigen wir: Zuhause sind wir eine Macht!! Zuhause sind wir fast nicht zu bezwingen.

Viel auszusetzen gibt es für Trainer Markus heute nicht: Das Tor mit Eli top besetzt und heute mit der notwendigen Ruhe, welche sich positiv auf die Abwehrreihe auswirkte. Fast nichts kam gefährlich durch.

Das Mittefeld um Fatjon stabil und mit Übersicht, lediglich auf den Aussenpositionen wäre etwas mehr Druck möglich gewesen. Und dann noch ein Sturm, der zwar spät aber dann mit umso mehr Erfolg abliefert. Darauf bauen wir auf für das Spiel gegen die (SG) FC Landsberied am kommenden Freitag.

3 von noch möglichen 9 Punkten haben wir…

Bericht: S. Hoppe