Sieg der E1 beim Heimturnier


Am 25. August war es für unsere Jungs endlich so weit. Als letzte Mannschaft waren wir mit der E1 für unser diesjähriges Olchinger Sommerturnier an der Reihe. Schön, dass es trotz der widrigen Umstände ausgerichtet werden konnte. Dafür ein herzliches Dankeschön an die Jugendleitung des SC Olching, die die Turniere super organisierte, und die vielen elterlichen Helfer, die die Veranstaltung zu einem rundum gelungenen Event machten.

 

Im ersten Spiel gegen die SpVgg Haidhausen starteten wir schwungvoll und konnten uns gleich zu Beginn ein paar Chancen erspielen, blieben jedoch zunächst noch ohne Torerfolg. Obwohl Haidhausen nur mit der zweiten Mannschaft des Jahrgangs angereist war, machten sie es unserem Team nicht leicht und hatten nach der ersten Drangphase des SCO ein Zwischenhoch mit ein paar guten Szenen vor unserem Tor. Erst in der sechsten Spielminute staubte Linus gedankenschnell nach einer Ecke ab und konnte so die Olchinger Führung markieren. Im Anschluss lief der Ball zunächst sehr kontrolliert durch die eigenen Reihen, gefolgt von einer erneuten Druckphase der Haidhausener, die jedoch durch schönen Einsatz von Abwehr und Torwart ohne Folgen blieb.

Die Entscheidung fiel in der 15. Spielminute, als Ferdi einen langen Abstoß von Magnus zu Leo lenken konnte. Leo schickte Ferdi gleich steil Richtung Tor, Ferdi legte vor dem Tor nochmal auf den nachgelaufenen Leo ab und der verwandelte quasi mit dem Schlusspfiff kühl zum 2:0 Endstand.

 

Etwas klarer verlief das nächste Spiel gegen Landsberg. Hier konnten wir bereits in der zweiten Spielminute in Führung gehen. Luca war von seiner Abwehrposition nachgerückt, nutzte eine kleine Lücke in der Abwehr und konnte mit einem strammen flachen Distanzschuss einschießen. Auch in der dritten Minute zappelte der Ball im Tornetz der Landsberger. Diesmal war Tobi aus dem Abwehrzentrum nachgerückt. Arien setzte sich am Flügel durch und legte den Ball mit guter Übersicht für ihn zurück. Der Abschluss von der Strafraumgrenze war für Tobi da nur noch Formsache.

Auch im weiteren Spielverlauf bot sich teilweise viel Raum und auch genügend Zeit zum Kombinieren. Dass auch der dritte Treffer durch einen Abwehrspieler – in diesem Fall Jonas in der siebten Minute – erzielt wurde, zeigt, wie gut unsere Abwehr schon nachrückt, wenn sich die Gelegenheit ergibt.  Zum Endstand von 4:0 schoss schließlich mit Oskar auch mal ein Stürmer ein Tor. Tobi nutze seinen Freiraum im Mittelfeld und spielte einen Steilpass zielgenau durch die Lücke in der Abwehr. Oskar nahm den Ball geschickt mit und schloss mit der zweiten Ballberührung ab. Ein schöner Spielzug zum 4:0 Endstand.

 

Mit dem falschen Fuß starteten wir in das dritte Spiel gegen den FC Perlach. Bereits in der dritten Spielminute konnte sich deren Stürmer nach schönem Steilpass im Laufduell am Flügel durchsetzen. Durch die Beine unseres Abwehrspielers und am Torwart vorbei konnte er zum 0:1 ins lange Eck einschießen. Die Jungs ließen sich durch den ungewohnten Rückstand jedoch nicht entmutigen. Sie spielten in der Folge sehr druckvoll und konnten sich mit zum Teil schönem Passspiel viele Chancen erarbeiten. Trotzdem dauerte es bis zur zwölften Spielminute, bis sich unsere Truppe endlich für ihren Einsatz belohnen konnte. Luca spielte einen Doppelpass mit Jonas, der wieder sehr gekonnt die Bälle in der Zentrale verteilte, nahm den Ball an der Strafraumgrenze mit und konnte trocken ins untere linke Eck einschießen.  Der große gemeinsame Jubel der Jungs zeigte schön, wie gut die neue Mannschaft in den letzten Wochen schon zusammengewachsen ist. In den verbliebenen Minuten versuchten die Jungs noch alles um einen Sieg rauszuholen, blieben aber trotz einiger Chancen ohne weiteren Treffer. Nur gut, dass die Abwehr ebenfalls sehr aufmerksam blieb und die gelegentlichen Konter der Perlacher entschärfen konnte. So blieb es in diesem Spiel bei einer Punkteteilung.

 

Im vierten Spiel stand das Derby gegen die Kinder des TSV Geiselbullach an. Leider ließen wir bei dieser Partie viele unserer vorher gezeigten Tugenden vermissen. Sehr viele zum Teil unnötige Einzelaktionen behinderten den Spielfluss und rausgespielte Chancen waren Mangelware. Trotzdem gingen wir in Führung. In der sechsten Minute legte Linus nach einer Balleroberung im Strafraum auf Leo zurück, der zog durch und schoss zum 1:0 ein. Nach dem kurzen Lichtblick war dann wieder „Gegurke“ angesagt. Das Trauerspiel wurde schließlich wieder durch ein Zuspiel von Linus entschieden. Wieder fand sein Ball in der 14. Spielminute Leo in zentraler Position, der abermals den Kasten traf und so das Match für die Olchinger entschied. Aufgrund der anderen Ergebnisse standen wir nun schon vor dem letzten Spiel als Sieger des im Ligamodus ausgetragenen Turniers fest.

 

Vollkommen entfesselt spielte das Team dann im Abschlussspiel gegen Waldeck Obermenzing auf. Jetzt ließen die Kinder den Ball wieder routiniert laufen und erspielten sich dadurch eine Vielzahl an Chancen. Mit sieben Toren und ohne Gegentreffer konnten wir das Spiel für uns entscheiden.

 

Die Kirsche auf dem Sahnetag der Kinder war natürlich die abschließende Siegerehrung mit der Überreichung des Siegerpokals und Anerkennung von allen Seiten.
Obwohl wir das Heimturnier gewinnen konnten, muss man natürlich erwähnen, dass es noch sehr viele Bereiche gibt, in denen sich die Jungs verbessern müssen.

Den schönen Sieg nehmen wir aber trotzdem gerne als Ansporn für die kommenden Monate mit.

[Artikel von Bernd Liesch, Fotos von Christine Haller und Sabine Brauer]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.