Turniersieg in Markt Schwaben


Am 02.02. trat unsere E2 Mannschaft zum Kieswerk Ebenhöh Turnier von Pliening Landsham an. Nachdem am letzten Wochenende beim eigenen Heimturnier trotz starker Leistung der Siegerpokal nach Aubing ging, hatten wir uns viel vorgenommen und wollten unsere Leistung mit anderen Mannschaften aus dem Münchner Osten messen. Diesmal traten wir krankheits- und schulbedingt mit einer reduzierten Mannschaft an. In einem gut besetzten, spannenden Achterfeld hatten wir mit Teutonia München und Stern München eine starke Gruppe erwischt.

Nach der Eröffnung durch die Turnierleitung standen wir im ersten Gruppenspiel dem TSV Poing gegenüber. Selbstbewusst begannen wir die Partie mit eigenem Anstoß und spielten auch gleich munter nach vorn. Da diesmal mit einem normalen Ball gespielt wurde, benötigten unsere Spieler ein paar Minuten zur Gewöhnung. Nach dieser kurzen Zeit, stimmte dann wieder das Timing und die Passgenauigkeit und wir konnten uns mit 2:0 ungefährdet durchsetzen.

FC Teutonia München hieß unser nächster Gegner in der Gruppenphase. Auch hier standen wir hinten recht gut und konnten druckvoll aufs gegnerische Tor spielen. Nach 8-minütigen tollem Fußballspiel hieß es erneut 2:0 für unser Team.

Die Startbedingungen für das letzte Vorrundenspiel hätten auf dem ersten Blick nicht schlechter sein können. Bis auf TSV Poing hatten alle Mannschaften in unserer Gruppe noch die Chance aufs Halbfinale.

So hieß es die Motivation und Spielfreude aufrechtzuerhalten und gegen unseren stärksten Gegner FC Stern München anzutreten. In den vorhergehenden Spielen konnten wir uns von der klasse Technik und spielerischem Verständnis der Mannschaft überzeugen.

Aber unsere Mannschaft brauchte sich nicht zu verstecken und begann etwas defensiv gegen den guten Gegner. Frech und zweikampfstark eroberten wir uns die wichtigsten Bälle im Spiel und wenn es mal schnell ging erarbeiteten wir uns die Chancen vorm Tor. 3:0 hieß es nach der Spielzeit und der Jubel der mitgereisten Eltern zum sicheren Halbfinaleinzug war gr0ß. Mit Null Gegentoren in der Vorrunde war das eine klasse Leistung unseres Torwarts und der gesamten Mannschaft.

Aber auch in der Parallelgruppe konnte sich der Gastgeber mit null Gegentoren als Gruppenerster fürs Halbfinale qualifizieren. Wir aber mussten im zweiten Spiel ums Finale mit den Gruppenzweiten FC Rotweiß Oberföhring vorliebnehmen.

Dieses Match war von einer guten Defensive auf beiden Seiten und durch Kampfgeist geprägt. Jeder Ball war umkämpft und keiner der Spieler wollte das Spiel verlieren. Unsere Spieler vergaßen dabei etwas die gute Technik und waren oft etwas zu hektisch am Ball.  Nach Schlusspfiff der Partie stand es immer noch 0:0.

Also begann wieder die Zitterphase beim 9m Schießen. Unser Keeper stand auch hier wieder im Mittelpunkt des Geschehens und bestätigte gleich mit der ersten Parade seine Nervenstärke. Der erste gegnerische Schuss konnte gehalten werden. Leider verpassten wir mit unserem ersten Neuner in Führung zu gehen und schossen knapp am linken Eck vorbei. Alle vier weiteren Schützen des Gegners und unsere Mannschaft konnten zielsicher verwandeln. So musste jeweils ein Schütze von jedem Team nachnominiert werden. Der Spieler von Oberföhring scheiterte jedoch an unseren glänzend aufgelegten Torwart und wir verwandelten den letzten 9m unter riesen Freude zum Finaleinzug. Nichts für schwache Nerven!

Erwartet setzte sich der Veranstalter TSV Pliening gegen Teutonia München durch und war nun unser letzter Gegner im Turnier.

Etwas unsicher und mit gemischten Gefühlen begann unser Finalspiel, Doch unsere Mannschaft ist immer für eine Überraschung gut und war von Anfang an das spielbestimmende Team. Im Finale konnten alle Spieler ausnahmslos überzeugen, egal ob als Torwart, Torschützen, Balleroberer, Zweikämpfer oder Passgeber. Wir ließen den Gegner gar nicht ins Spiel kommen und überrollten Pliening mit 2:0. Dabei ließen wir sogar noch einige Großchancen liegen und hätten noch höher führen können. Nur kurz vor Ende der Partie konnte Pliening einen Fehler unserer bis dahin sicherstehende Abwehr ausnutzen und zum 2:1 verkürzen. Clever, hochmotiviert und mit toller Moral erkämpften wir uns den Turniersieg und alle feierten ausgelassen.

So konnten wir uns nach unserem tollen zweiten Platz noch einmal steigern und nahmen den Siegerpokal in Empfang!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.