Es kann nicht nur Siege geben…


Freitag, 17:00 Uhr. In der tiefstehenden Sonne bei hochsommerlichen Temperaturen glänzte das feuchte Gras in Unterpfaffenhofen. So hätte die Einleitung von unserem Spiel dort lauten können. Leider handelte es sich bei dem angesprochenem Gras um einen Kunstrasenplatz.

Und mit diesem Untergrund kam unsere Mannschaft nicht wirklich gut zurecht. Wir gingen wie gewohnt motiviert ins Spiel, aber alle merkten schnell das die Bälle viel schneller sind als auf dem Olchinger Acker. Kurze, flache Pässe wären der Schlüssel zum Sieg, aber das war das Motto unseres Gegners. So kamen uns die Pfaffenhofener immer wieder gefährlich nah vor unser Tor und gingen in der ersten Halbzeit durch zwei Tore in Führung. Die wenigen Torchancen, die sich unsere unter druckgesetzte Mannschaft erarbeiten konnten, wurden leider nicht genutzt.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild kaum. Unser Mittelfeld war an diesem Tag nicht wirklich präsent und reagierte bei Ballverlusten zu langsam, Der Gegner war stets ein Stück aggressiver und sobald unsere Mannschaft etwas energischer zur Sache ging wurde es vom leicht parteiischen Schiedsrichter unterbunden, Dabei wurde das ein oder andere Foul der Heimmannschaft gekonnt übersehen.

So kassierten wir leider in den zweiten 25 Minuten noch 3 Tore und konnten nur mit einem sehenswerten Schuss auf 5:1 verkürzen.

Trauriger Höhepunkt war ein in der letzten Spielminute gegen uns gepfiffener 9m, der durch einen Sturz unseres Abwehrspielers mit der Hand auf dem Ball endete. Diesen verwandelte unser Gegner zum 6:1 Endstand.

Lobenswert war der Umgang unserer Spieler mit dieser Niederlage und man klatschte sich mit den Siegern hinterher fair ab. In der Hoffnung diesen Gegner in der Rückrunde auf unserem heimischem Geläuf in Olching begrüßen zu dürfen, verabschiedeten sich beide Mannschaften an diesem Tag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.