3. Platz der G1 beim Turnier in Eichenau


Wieder hieß es an diesem Wochenende noch vor dem frühen Vogel aufzustehen, um rechtzeitig beim Turnier in Eichenau anzutreten. Dass dies, im Gegensatz zu Trainern und Eltern für unsere Jungs kein Problem ist, zeigten sie in der ersten Begegnung gegen den SC Unterpfaffenhofen. Von Beginn an gingen sie hellwach und voll engagiert zur Sache, übten auf dem ganzen Feld Druck auf den Gegner aus und kamen zu drei schönen Toren. Die Raumaufteilung in der großen Halle war gut und bis auf einen Konter, der kurz vor Ende der Partie zum Ehrentreffer für Pfaffenhofen führte, hatten wir das Spiel gut im Griff.

Dass die eigene Spielgestaltung auch maßgeblich vom Gegner abhängt, sah man in der nächsten Begegnung gegen FT Starnberg 09, die mit einem sehr guten und homogenen Team am Start waren. Nach einem frühen Gegentor, bei dem wir es trotz mehrerer Möglichkeiten nicht schafften den Ball aus dem Gefahrenbereich nach vorne zu spielen, kamen wir anschließend besser in die Partie und konnten ein Match auf Augenhöhe gestalten. Beide Mannschaften kamen im Verlauf noch zu Chancen, der Ball wollte jedoch nicht mehr hinter die Torlinie und so blieb es bei einer knappen 1:0 Niederlage.
Etwas einfacher war das letzte Gruppenspiel gegen die erste Mannschaft des Gastgebers Eichenau, die insgesamt mit zwei Teams am eigenen Turnier teilnahmen. Ein klares 3:0 sicherte uns den zweiten Platz in der Gruppe und damit den Einzug ins Halbfinale.

Dort erwischte uns RW Oberföhring gleich auf dem falschen Fuß. Ein sehenswerter Alleingang nach dem Anstoß führte direkt durch die Mitte unserer Abwehr nach bereits 10 Sekunden zum 1:0 Rückstand. Trotz des initialen Dämpfers entwickelte sich das folgende Spiel ausgeglichen. Oberföhring konnte sich letztlich jedoch die besseren Chancen erspielen und nach einem schönen Konter den 2:0 Schlussstand markieren.

Im kleinen Finale wartete mit Gilching-Argelsried schließlich ein Gegner, den wir schon aus der Punktrunde im Herbst kannten. Das Spiel konnten wir über weite Strecken dominieren und mit 3:0 klar für uns entscheiden. Letztlich ein gutes Turnier für unsere Truppe, bei dem wir zeigen konnten, dass wir auch mit den starken Teams streckenweise mithalten können.

Gute Laune bei den Drittplatzierten vor der Siegerehrung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.